Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Handbücher

Die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. (vbw) hat nachfolgende Schriftenreihen ausgearbeitet. Die Schriftenreihe "Info Recht" erläutert Schwerpunktthemen aus den Bereichen des Arbeits- und Sozialrechts sowie der Verbandsarbeit und die Schriftenreihe "Basics-Recht" erläutert themenbezogen die rechtlichen Grundlagen der Personalarbeit. Hier können Sie sich die einzelnen Schriftenreihen herunterladen: 

INFO Recht

Info Recht - Arbeitszeugnisse ausstellen und beurteilen vbw-Stand 06-2020

Ein gutes und qualifiziertes Arbeitszeugnis ist für Arbeitnehmer meist die wichtigste Bewerbungsunterlage und für den potenziellen Arbeitgeber oftmals die beste Möglichkeit, sich ein erstes Bild von einem Bewerber zu machen. Empirische Untersuchungen weisen darauf hin, dass zwischen der Bewertung eines Zeugnisses durch die Rechtsprechung und der Handhabung im praktischen Personalwesen oftmals deutliche Unterschiede bestehen können. Die Rechtsprechung hat zwar Kriterien festgelegt, nach denen die Arbeitnehmer bewertet werden sollen, die Formulierungshoheit liegt aber bei den Unternehmen. Die Formulierungen können daher oftmals in der Praxis zu Rechtsstreitigkeiten führen, da der Arbeitnehmer mit der Bewertung nicht ein-verstanden ist. Für Personalverantwortliche ist es deshalb unerlässlich, die rechtlichen Anforderungen an Zeugnisse zu kennen, um sie zum einen rechtssicher und aussagekräftig formulieren und zum anderen im Bewerbungsverfahren richtig einordnen und beurteilen zu können. Mit der vorliegenden Broschüre erläutern die vbw die geltende Rechtsprechung und geben praxisgerechte Hilfestellung durch zahlreiche Textbausteine.

Download |  pdf 621kb

Info Recht - Rauchen im Betrieb vbw-Stand 06-2020

Spätestens seit Einführung des generellen Rauchverbotes im Jahr 2010 hat das Thema „Gesundheitsgefährdung durch Tabakkonsum“ die öffentliche Wahrnehmung erreicht. Der seither erreichte Schutz der nicht-rauchenden Bevölkerung ist auch im Arbeitsverhältnis zu wahren. Nach geltender Rechtslage sind Arbeitgeber verpflichtet, Nichtraucher im Unter-nehmen durch geeignete Maßnahmen vor den Gefahren von Tabakrauch zu schützen. In Abhängigkeit der betrieblichen Gegebenheiten kann die Schutzverpflichtung des Arbeitgebers ein allgemeines oder ein auf einzelne Bereiche beschränktes Rauchverbot erfordern. Unser Leitfaden liefert Informationen und praktische Arbeitshilfen, wie Unternehmen die Interessen von Rauchern und Nichtrauchern in Einklang bringen und rechtssichere Regelungen treffen können. In diesem Zusammenhang weisen wir auch auf das Zusammenspiel von Nichtraucherschutz und Maßnahmen zur Vermeidung einer Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus hin.

Download |  pdf 835kb

Info Recht - Betrieblicher Gesundheitsschutz - Rechtliche Aspekte vbw-Stand 06-2020

Die Bedeutung des Gesundheitsschutzes im Betrieb ist aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie so hoch wie nie. Die Unternehmen stehen vor der Herausforderung, das Ansteckungsrisiko ihrer Mitarbeiter durch geeignete Maßnahmen zu minimieren. Der betriebliche Gesundheitsschutz ist gesetzlich vor allem in den Regelungen des Arbeitsschutzrechts festgelegt. Schon aus haftungsrechtlichen Gründen sind Arbeitgeber dringend gehalten, diese Vorschriften umzusetzen. Die vorliegende Info Recht mit den wichtigsten einschlägigen arbeitsschutz- und sozialrechtlichen Bestimmungen sowie einigen tarifrechtliche Anmerkungen gibt Ihnen Hilfestellung bei Fragen des betrieblichen Gesundheitsschutzes und einen Überblick über die damit verbundenen Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern.

Download |  pdf 521kb

Info Recht - Hitze am Arbeitsplatz vbw-Stand 06-2020

Hitzewellen mit sehr heißen Tagen im Sommer sind auch in Deutschland mittlerweile keine Seltenheit. Auch wenn hohe Temperaturen das Wohlbefinden der Arbeitnehmer häufig negativ beeinflussen, werden sie im Regelfall nicht von ihrer Arbeitspflicht befreit. Um den Gesundheitsschutz gewährleisten zu können, sehen arbeitsschutzrechtliche Regelungen deshalb Gefährdungsbeurteilungen und Maßnahmen vor, mit denen Unternehmen eine gesundheitlich zuträgliche Raumtemperatur erreichen können. Somit werden die Belastungen der Mitarbeiter reduziert und ihre Leistungsfähigkeit bleibt erhalten. Unsere Broschüre liefert Informationen und praktische Arbeitshilfen zur Umsetzung entsprechender Maßnahmen und Erfüllung der rechtlichen Anforderungen im Unternehmen.

Download |  pdf 728kb

Info Recht - Der GmbH-Geschäftsführer vbw-Stand 06-2020

Jede GmbH muss rechtlich mindestens einen Geschäftsführer haben, der die Gesellschaft leitet. Er gehört zu den wichtigsten Organen und kann die wirtschaftliche Entwicklung wesentlich beeinflussen. In der Praxis stellen sich zahlreiche Fragen zu den Pflichten und zur Haftung des GmbH-Geschäftsführers. Hinzu kommen Sonderfälle, wie bei einem Geschäftsführer der Komplementär-GmbH einer GmbH & Co. KG zu. Weitere Probleme entstehen aufgrund der Wechselwirkungen zwischen Gesellschafterstellung und Anstellungsverhältnis, wenn der Geschäftsführer zugleich Gesellschafter (Gesellschafter-Geschäftsführer) ist. Die vbw-Broschüre zeigt anhand von Beispielen aus der aktuellen Rechtsprechung auf, welche Grundsätze zu beachten sind.

Download |  pdf 487kb

Info Recht - Die verhaltensbedingte Kündigung vbw-Stand 02-2020

Pflichtverletzungen von Mitarbeiter*innen sind ein häufiger Grund für die Beendigung von Arbeitsverhältnissen. Jedoch nicht jedes Fehlverhalten seiner Angestellten berechtigt das Unternehmen auch zur Kündigung. Das Bundesarbeitsgericht hat hierfür eine Reihe von Kriterien aufgestellt, die Personalverantwortliche kennen müssen, um adäquat und rechtssicher agieren zu können. Die vbw-Broschüre zeigt unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung auf, unter welchen Voraussetzungen eine wirksame verhaltensbedingte Kündigung ausgesprochen werden kann und welche Verfahrensschritte dabei zu beachten sind.

Download |  pdf 658kb

Info Recht - Asylrecht und Beschäftiung von geflüchteten Menschen vbw-Stand 01-2020

Die Integration von Geflüchteten ist eine der großen staatlichen und gesellschaftlichen Aufgaben, die uns über viele Jahre hinweg beschäftigen wird. Menschen, die mittel- und langfristig in Deutschland bleiben dürfen, sollen schnell in den Arbeitsmarkt integriert werden. Im Juni 2019 hat der Bundestag ein „Gesetz über Duldung bei Ausbildung und Beschäftigung“ beschlossen. Dadurch werden die Möglichkeiten auf einen rechtssicher gestalteten Aufenthalt für abgelehnte Asylbewerber modifiziert. Die Broschüre zeigt Wege in die Beschäftigung von Geflüchteten auf und gibt Hinweise zu Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen.

Download |  pdf 855kb

Info Recht - Urlaub vbw-Stand 11-2019

Für Arbeitgeber wirft das Thema Urlaub eine Fülle von Rechtsfragen auf. Dies betrifft nicht nur das grundsätzliche Bestehen eines Urlaubsanspruchs, sondern auch die Anzahl der Urlaubstage, den Urlaubszeitpunkt sowie die Berechnung des Urlaubsentgelts. Zusätzliche Bedeutung erhält das Thema immer wieder durch neue Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) und der nationalen Gerichte. Die aktuelle Auflage dieser Info Recht Broschüre beinhaltet auch die neue Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs sowie des Bundesarbeitsgerichts (BAG) zum Verfall des Urlaubs. Auch wenn auf dem Gebiet des Urlaubsrechts bis heute einige rechtliche Fragestellungen höchstrichterlich noch nicht geklärt sind, enthält die Broschüre der vbw Hinweise für die Praxis und beantwortet relevante Fragen zum Thema Arbeitsverhältnis und Urlaub.

Download |  pdf 608kb

Info Recht - Beendigung von Arbeitsverhältnissen und Sozialversicherungsrecht vbw-Stand 11-2019

Personalverantwortliche werden bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen nicht nur mit arbeits-, sondern auch mit wichtigen sozialversicherungsrechtlichen Fragestellungen konfrontiert. Insbesondere die Verhandlung von Aufhebungsverträgen erfordert fundierte Kenntnisse sozialversicherungsrechtlicher Gestaltungsmöglichkeiten. Von grundlegender Bedeutung ist dabei das Arbeitsförderungsrecht. Im Vordergrund steht die Frage, unter welchen Voraussetzungen Entlassungsentschädigungen zu einer Minderung oder zu einem Ruhen des Arbeitslosengeldanspruchs führen. Rechtsprechung und Verwaltung haben hierzu einen umfangreichen Kriterienkatalog entwickelt.
Neben arbeitsförderungsrechtlichen Aspekten erläutern die Info Recht Broschüre der vbw die für die betriebliche Praxis relevanten Rechtsfragen der Sozialversicherungspflicht während einer Freistellung und die Voraussetzungen für den Bezug von Alters- und Erwerbsminderungsrenten.

Download |  pdf 524kb

Info Recht - Datenschutz im Arbeitsverhältnis vbw-Stand 11-2019

Die überarbeitete Info Recht der vbw stellt die aktuelle Rechtslage im Beschäftigtendatenschutz von den Rechtsquellen über einzelne Verarbeitungsvorgänge bis zu den Mitbestimmungsrechten des Betriebsrats dar. Ziel dieser Broschüre ist es, anhand von praxisrelevanten Schwerpunkten deutlich zu machen, wie die Unternehmen die Daten ihrer Mitarbeiter verarbeiten dürfen.

Download |  pdf 726kb

Info Recht - Betriebliche Altersversorgung vbw-Stand 10-2019

Innerhalb des dreigliedrigen Alterssicherungssystems in Deutschland wird die betriebliche Altersversorgung zusammen mit der privaten Eigenvorsorge immer wichtiger.
Überblick für Arbeitgeber: Das Betriebsrentenstärkungsgesetz soll hier einen weiteren Impuls geben. Es ermöglicht die Erteilung einer reinen Beitragszusage und Opt-out-Systeme auf tariflicher Grundlage. In unserem Leitfaden beschreiben wir für Arbeitgeber die Zusageformen und Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung im Kontext der arbeitsrechtlichen Verpflichtungen und berücksichtigen dabei die Neuregelungen durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz. Außerdem gibt die Broschüre einen Überblick über die Reichweite der betrieblichen Mitbestimmung und die Vorgaben zur Rentenanpassungsprüfung.

Download |  pdf 691kb

Info Recht - Die betriebsbedingte Kündigung vbw-Stand 07-2019

Die betriebsbedingte Kündigung bietet dem Arbeitgeber die Möglichkeit, auf dauerhaft sinkenden Personalbedarf durch Abbau von Arbeitsplätzen zu reagieren. Oft führen jedoch formelle Mängel, eine nicht korrekte Betriebsratsanhörung oder Fehler im Rahmen der Sozialauswahl zur Unwirksamkeit der Kündigung. Die vorliegende Broschüre der vbw stellt unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) den richtigen Umgang mit der betriebsbedingten Kündigung und den damit verbundenen, hohen Anforderungen dar. Zudem erhalten Sie Hinweise auf typische Fehlerquellen in der betrieblichen Praxis.

Download |  pdf 786kb

Info Recht - Die Änderungskündigung vbw-Stand 07-2019

Die Änderungskündigung bietet dem Arbeitgeber in einem bestehenden Arbeitsverhältnis die Möglichkeit, Anpassungen an veränderte wirtschaftliche Umstände vorzunehmen, ohne auf die Mitwirkung des Arbeitnehmers angewiesen zu sein. Allerdings besteht bei diesem Thema erfahrungsgemäß erhebliche Rechtsunsicherheit, auch weil die Rechtsprechung kein klares Gesamtkonzept bietet. Die vorliegende Broschüre der vbw zeigt unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) den richtigen Umgang mit der Änderungskündigung in der betrieblichen Praxis auf.

Download |  pdf 803kb

Info Recht - Betriebliches Eingliederungsmanagement - BEM - Stand 06-2019

Die Info Recht Broschüre der vbw erläutert die gesetzlichen Voraussetzungen und gibt Hinwei-se zur praktischen Umsetzung des BEM im Betrieb. Darüber hinaus werden wichtige Begleitfragen erörtert, beispielsweise Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats und datenschutzrechtliche Anforderungen.

Download |  pdf 598kb

Info Recht - Mindeslohn vbw-Stand 04-2019

Mit Wirkung zum 1. Januar 2019 ist der Mindestlohn von 8,84 Euro auf 9,19 Euro brutto pro Stunde gestiegen. Dadurch ist das Thema erneut verstärkt in den Fokus der Personalabteilungen gerückt. Außerdem sind im Jahr 2018 weitere wesentliche höchstrichterliche Entscheidungen zur Auslegung des Mindestlohngesetzes ergangen. In unserem vbw-Leitfaden beantworten wir die wichtigsten rechtlichen Fragen rund um den Mindestlohn, informieren über die aktuelle Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts und geben Ihnen Hinweise zum praktischen Umgang mit dem Gesetz.

Hinweis: Der Leitfaden beschäftigt sich ausschließlich mit dem gesetzlichen Mindestlohn. Beachten Sie bitte, dass der gesetzliche Mindestlohn auch bei 450,00 Euro-Jobs Anwendung findet.

Download |  pdf 967kb

Info Recht - Wahlen und Arbeitsrecht vbw-Stand 02-2019

Bürger, die als Wahlhelfer ehrenamtlich tätig sind, leisten einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Durch ihren persönlichen Einsatz wird die zügige und ordnungsgemäße Durchführung von Wahlen erst möglich. Die Gefahr der Beeinträchtigung des Betriebsfriedens und betrieblicher Abläufe besteht, wenn eine politische Betätigung im Bereich des Betriebes erfolgt. Um Störungen und Konflikte zu vermeiden, sind hierfür klare Spielregeln erforderlich. Mit der Broschüre erläutert die vbw die arbeitsrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit der Übernahme und Ausübung eines Abgeordnetenmandats und der Tätigkeit als Wahlhelfer. Sie deckt Wahlen auf kommunaler Ebene sowie Landtags-, Bundestags- und Europawahlen ab. Zusätzlich zeigen sie auf, welche rechtlichen Grenzen bei der politischen Betätigung im Betrieb zu beachten sind und wie der Arbeitgeber auf Verstöße reagieren kann.

Download |  pdf 521kb

Info Recht - Beschäftigung von Schülern und Studenten vbw-Stand 02-2019

Viele Unternehmen geben Schülern und Studenten die Möglichkeit, neben Schule oder Studium zu arbeiten oder Praktika zu absolvieren. Dabei stellen sich wichtige arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Abgrenzungsfragen. Je nachdem, ob eine bezahlte Beschäftigung zu Erwerbszwecken ausgeübt wird oder ob ausschließlich praktische Kenntnisse und Fähigkeiten im Rahmen einer betrieblichen Tätigkeit erworben werden sollen, sind unterschiedliche arbeitsrechtliche Regelungen zu beachten. Spezielle Fragen wirft die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung auf. In der vorliegenden Info Recht Broschüre erläutern die vbw arbeitsrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten und weisen auf sozialversicherungsrechtliche Sonderregelungen hin.

Download |  pdf 929kb

Info Recht - Privatnutzung von Internet und E-Mail am Arbeitsplatz vbw-Stand 12-2018

Die Grenze zwischen privatem und beruflichem Bereich verschwindet durch moderne Kommunikationsmittel und flexible Beschäftigungsformen immer mehr. Viele Unternehmen gestatten oder dulden die Nutzung von Betriebsmitteln zur privaten Kommunikation. Bei Privatnutzung unterliegt der Arbeitgeber dem Fernmeldegeheimnis und damit einem strengen Kontrollverbot. Die Einsichtnahme in ein dienstliches E-Mail-Postfach, beispielsweise bei Krankheit des Mitarbeiters, ist dann untersagt. Es sind daher klare Regelungen notwendig, die sowohl das Persönlichkeitsrecht der Mitarbeiter als auch die Interessen der Arbeitgeber berücksichtigen. Die vorliegende Broschüre erläutert die rechtlichen Fragestellungen und zeigt Ihnen praxisgerechte Lösungsansätze für ein rechtskonformes Company owned Device Management in Ihrem Unternehmen

Download |  pdf 631kb

Info Recht - Brückenteilzeit vbw-Stand 12-2018

Das Gesetz zur Weiterentwicklung des Teilzeitrechts bringt erhebliche Neuerungen für die Personalarbeit in Unternehmen. Kernstück ist ein allgemeiner, zeitlich befristeter Teilzeitanspruch, die sogenannte „Brückenteilzeit“. Hinzu kommen Verschiebungen der Beweislast beim Aufstockungswunsch teilzeitbeschäftigter Arbeitnehmer und Anpassungen bei der Arbeit auf Abruf. Die Neuregelungen widersprechen einer zeitgemäßen Auffassung von flexibler Arbeitsgestaltung. Sie bringen den Beschäftigten keine zusätzliche Flexibilität und schaffen massive bürokratische Belastungen. In der vorliegenden vbw-Info Recht Broschüre stellen wir Ihnen die Gesetzesänderungen vor und erläutern, wie diese in der Praxis rechtssicher und souverän angewendet werden können. Dabei gehen wir auch auf das Zusammenspiel zwischen weiterbestehenden und neuen Vorschriften ein und zeigen, wie sich letztere in die bisherige Rechtsprechung einfügen.

Download |  pdf 651kb

Info Recht - Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz vbw-Stand 10-2018

In Deutschland wurden im Jahr 2006 mit dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) vier EU-Antidiskriminierungsrichtlinien umgesetzt. Die Unternehmen haben seitdem viel Zeit und Geld in die Anpassung ihrer Prozesse investiert. Auch heute bereiten die Regelungen den Unternehmen in der Praxis immer noch Schwierigkeiten und führen weiterhin oftmals zu Rechtsunsicherheit. Im Mittelpunkt der höchstrichterlichen Rechtsprechung stehen Schadensersatz- und Entschädigungsansprüche wegen Diskriminierungen aufgrund des Alters oder des Geschlechts. Die vorliegende Broschüre der vbw aus ihrer Reihe Info Recht gibt einen Überblick über die geltende Rechtslage, zeigt die Entwicklung in der Rechtsprechung seit 2006 auf und enthält viele praktische Tipps.

Download |  pdf 661kb

Info Recht - Aufhebungsverträge im Arbeitsrecht vbw-Stand 09-2018

Diese Info Recht der vbw gibt Ihnen einen Überblick über die arbeits-, sozialversicherungs- und steuerrechtlichen Rahmenbedingungen, die bei der einvernehmlichen Beendigung von Arbeitsverhältnissen geklärt werden müssen. Eine Mustervereinbarung erleichtert die Ausgestaltung in der Praxis.

Download |  pdf 569kb

Info Recht - Personalkosten – Herausforderungen und Handlungsmöglichkeiten vbw-Stand 08-2018

Die Optimierung der Kosten beim Personaleinsatz bietet Potenzial für mehr Wirtschaftlichkeit im Unternehmen. Zum Erhalt der nationalen und internationalen Wettbewerbsfähigkeit wird es Unternehmen zunehmend abverlangt, flexibel auf die Anforderungen der volatilen Märkte zu reagieren. Vor allem in schwierigen konjunkturellen Situationen müssen Personalkapazitäten kurzfristig angepasst werden. Unternehmer und Personalverantwortliche sind dann gefordert, Strategien zu entwickeln, die zeitnah Wirkung entfalten und dennoch langfristig die notwendige Flexibilität erhalten. Fragen des Personalkostenmanagements erfahren damit eine zunehmende Aktualität und Bedeutung. Die vbw-Broschüre gibt einen Überblick über die aktuellen arbeits- und tarifrechtlichen Möglichkeiten zur Personalkostenoptimierung und zur Flexibilisierung von Personalkapazitäten. Die vbw möchte damit praxisnahe Impulse setzen, auf deren Grundlage Sie individuelle Lösungsansätze für Ihr Unternehmen entwickeln können.
Da auf arbeitsvertraglicher Ebene die Gestaltungs- und Reaktionsmöglichkeiten durch aktuelle Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts erheblich beeinflusst werden, gibt die vbw zudem Hinweise zur rechtssicheren Formulierung einzelner Vertragsklauseln.

Download |  pdf 697kb

Info Recht - Social Media und Arbeitsrecht vbw-Stand 06-2018

Für Unternehmen wird es immer wichtiger, in Blogs und Sozialen Netzwerken präsent zu sein. Auf diese Weise können sie bestimmte Zielgruppen direkt und kostengünstig ansprechen sowie Imagebildung fördern. Gleichzeitig hilft das Brandbuilding bei der Fachkräftesicherung. Immer mehr Unternehmen erlassen "Social Media Guidelines", um für ein einheitliches Auftreten der eigenen Mitarbeiter im Web 2.0 zu sorgen. Diese Info Recht Broschüre zeigt Ihnen den rechtlichen Rahmen für solche Leitlinien auf. Zudem stellt sie die arbeitsrechtlichen Konsequenzen dar, die aus dem Auftreten von Arbeitnehmern im Internet resultieren können.

Download |  pdf 341kb

Info Recht - Familienpflegezeit und Pflegezeit vbw-Stand 09-2017

Am 1. Januar 2015 ist das „Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf“ in Kraft getreten. Es beinhaltet Neuerungen im Familienpflegezeitgesetz (FPfZG) und Pflegezeitgesetz (PflegeZG) und räumt den Beschäftigten über den Anspruch auf vollständige Freistellung im Rahmen der Pflegezeit hinaus auch einen Rechtsanspruch auf teilweise Freistellung für eine Dauer von bis zu 24 Monaten im Rahmen einer Familienpflegezeit ein. Zusätzlich enthält das Gesetz zwei weitere neue Freistellungstatbestände, die die Betreuung eines minderjährigen pflegebedürftigen nahen Angehörigen sowie die Begleitung eines nahen Angehörigen in der letzten Lebensphase regeln. Mit der vorliegenden Info Recht erläutert die vbw die neuen Regelungen und gibt Ihnen Tipps zum Umgang mit dem FPfZG und PflegeZG.

Download |  pdf 484kb

Info Recht - Arbeitsrecht für Ausbilder vbw-Stand 09-2017

Das Recht der Berufsausbildung unterliegt Regelungen aus einer Vielzahl von Gesetzen. Im Mittelpunkt stehen zwar das Berufsbildungs- und das Jugendarbeitsschutzgesetz, daneben werden aber oft Vorschriften angewendet, die auch für Arbeitsverhältnisse gelten.
In der Info Recht Broschüre von der vbw wurde ein Überblick über das Thema mit Beispielen zusammengestellt.

Download |  pdf 861kb

Info Recht - Betriebsratswahlen 2018 vbw-Stand 09-2017

Von März bis Mai finden alle vier Jahre (2014, 2018, 2022, usw.) die regelmäßigen Betriebsratswahlen statt. Außerhalb dieses Zeitraumes sind in betriebsratslosen Betrieben jederzeit Neuwahlen möglich. Diese sind zwar grundsätzlich Angelegenheit der Belegschaft, aber auch der Arbeitgeber muss sich gut vorbereiten. Denn Verfahrensfehler, die zu einer teuren Wahlwiederholung führen können, sollten vermieden werden. Die vorliegende Broschüre der vbw gibt für unsere Mitgliedsbetriebe mit Betriebsrat einen Überblick über die komplexen Wahlvorschriften und über den Ablauf der verschiedenen Wahlverfahren unter Einbeziehung der aktuellen Rechtsprechung.

Download |  pdf 1088kb

Info Recht - Geringfügige Beschäftiung vbw-Stand 04-2017

Der Minijob ist für deutsche Unternehmen ein wichtiges und häufig genutztes Flexibilitätsinstrument. Auch für die Minijobber bringt diese Beschäftigungsform viele Vorteile, unter anderem kommen ihnen sozialversicherungs- und steuerrechtliche Erleichterungen zugute. Arbeitsrechtlich sind geringfügig Beschäftigte als Teilzeitarbeitnehmer in vollwertigen Arbeitsverhältnissen tätig, d. h. sie stehen unter dem Schutz des gesamten Arbeitsrechts. Unter anderem hat der geringfügig Beschäftigte daher auch einen Anspruch auf Urlaub und Entgeltfortzahlung. Sonderzahlungen wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld können anteilig beansprucht werden, wenn sie auch die übrigen Arbeitnehmer erhalten. Diese Broschüre gibt Ihnen einen Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen. Aktuelle Gesetzesänderungen sind berücksichtigt.

Download |  pdf 436kb

Info Recht - Die personenbedingte Kündigung vbw-Stand 06-2016

Die personenbedingte Kündigung bietet dem Arbeitgeber die Möglichkeit zu reagieren, wenn der Arbeitnehmer die Fähigkeit oder Eignung zur Erfüllung der geschuldeten Arbeitsleistung verloren hat. Die vbw-Broschüre stellt unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) den richtigen Umgang mit der personenbedingte Kündigung und deren hohen Anforderungen dar. Dazu erhalten Sie Hinweise auf typische Fehlerquellen in der betrieblichen Praxis.

Download |  pdf 445kb

Info Recht - Das Recht der Fachkräftezuwanderung vbw-Stand 05-2016

Die Fachkräftesicherung stellt eine zentrale Herausforderung für Deutschland und Bayern dar. Auch nach Ausschöpfung aller heimischen Potenziale durch eine höhere Erwerbsbeteiligung von Frauen, die stärkere Integration von Arbeitslosen in den Arbeitsmarkt, eine breite Bildungsoffensive und verlängerte Arbeitszeiten
verbleibt eine Fachkräftelücke, die nur durch eine arbeitsmarktorientierte Zuwanderung geschlossen werden kann.Die europäische Arbeitnehmerfreizügigkeit bietet Möglichkeiten, Fachkräfte für eine Beschäftigung in Deutschland zu gewinnen, die auf dem deutschen Arbeitsmarkt bereits nicht mehr zur Verfügung stehen. Und auch das deutsche Zuwanderungsrecht hat sich in den vergangenen Jahren den Erfordernissen einer arbeitsmarktorientierten Zuwanderung angepasst und lässt im Bereich der Fachkräfte mittlerweile eine Zuwanderung aus sogenannten Drittstaaten zu. Die vbw-Broschüre bietet Ihnen einen Überblick über die rechtlichen Möglichkeiten der Fachkräftezuwanderung.

Download |  pdf 533kb

Info Recht - Zielvereinbarungen vbw-Stand 03-2016

Die Unternehmensführung über die Vereinbarung von Zielen ist in der betrieblichen Praxis wirkungsvoll und erfolgreich. Für die Unternehmen bieten sie die Möglichkeit, die Unternehmensplanung effektiv umzusetzen, durch die Leistungsorientierung der Entlohnung Leistungsanreize zu schaffen und Leistungsträger zu binden. Die Arbeitnehmer profitieren von einer höheren Eigenverantwortung sowie einer unmittelbaren Einflussnahmemöglichkeit auf die Höhe der Vergütung. Bei der Gestaltung von Zielvereinbarungen stellen sich viele Rechtsfragen, zu denen teilweise nur vereinzelt Rechtsprechung vorliegt. Die vbw gibt Ihnen mit dieser Broschüre einen Überblick über die wesentlichen Problemstellungen und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf.

Download |  pdf 476kb

Info Recht - Alkohol im Betrieb vbw-Stand 09-2015

Der Arbeitgeber kann selbst bestimmen, wie er den Umgang mit Alkohol in seinem Betrieb regelt. Es gibt keine Pflicht zum Erlass eines generellen Alkoholverbots. Bei Vorliegen des konkreten Verdachts, dass der Arbeitnehmer seine Arbeit aufgrund der Alkoholisierung nicht mehr ohne Gefahr für sich oder andere ausführen kann, muss der Arbeitgeber jedoch einschreiten. Der Arbeitgeber sollte daher frühzeitig geeignete Präventions- und Steuerungsmaßnahmen ergreifen und klare Regeln aufstellen, um das Schadenspotenzial zu begrenzen. Diese Info Recht der vbw zeigt die Pflichten des Arbeitgebers sowie die Konsequenzen für das Arbeitsverhältnis auf und stellt die Möglichkeiten einer rechtssicheren Regelung dar.

Download |  pdf 162kb

Info Recht - Elternzeit und Berufsrückkehr vbw-Stand 07-2015

Unternehmen stehen im Spannungsfeld von steigenden Personalkosten, zunehmendem Mangel an Fachkräften und den Wünschen der Mitarbeiter, Familie und Beruf zu vereinbaren. Die Bilanz nach acht Jahren Elterngeld zeigt: Immer mehr Mütter streben frühzeitig in den Beruf zurück. Zugleich steigt die Zahl der Väter in Elternzeit. Die vorliegende Neuauflage der vbw-Broschüre berücksichtigt die Änderungen, die sich durch die Neufassung des Bundeselterngeld und Elternzeitgesetzes 2015 ergeben.

Download |  pdf 298kb

Info Recht - Krankheit im Arbeitsverhältnis vbw-Stand 03-2015

Der Krankenstand ist 2014 gestiegen. Die Beschäftigten fehlen nicht öfter, aber länger. Nach einer Studie der Techniker Krankenkasse waren Erwerbspersonen in Deutschland 2014 durchschnittlich 14,8 Tage krankgeschrieben. Insgesamt hat sich der durchschnitt-liche Krankenstand in der deutschen Metallindustrie im Vergleich zu den 90er Jahren verringert. Erfreulich ist, dass die Zahl derjenigen, die aus körperlichen Gründen vorzei-tig aus dem Arbeitsleben ausscheiden, in den letzten Jahrzehnten zurückgegangen ist. Allerdings werden immer mehr Arbeitnehmer aufgrund psychischer Störungen krankgeschrieben. Aktuelle Untersuchungen zu diesem Thema belegen jedoch, dass psychische Erkrankungen in der Regel keine Fol-ge der Arbeitsbedingungen sind, sondern auf einer Vielzahl unterschiedlicher Ursachen beruhen.
Die vbw-Broschüre stellt – unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung – die im Zu-sammenhang mit Krankheit im Arbeitsverhältnis auftauchenden Rechtsfragen dar und soll Personalver-antwortlichen in den Betrieben die erforderliche

Download |  pdf 234kb

Info Recht - Kurzarbeit - Arbeits- und Sozialversicherungsrecht Stand-vbw 06-2013

Die Broschüre gibt Auskunft über alle relevan-ten Fragen zum Arbeits- und Sozialversicherungsrecht. Eine Neuerung ist, dass sich die Bezugsdauer für Kurzarbeitergeld durch Rechtsverordnung des Bun-desministeriums für Arbeit und Soziales seit dem 14. Dezember 2012 von sechs auf zwölf Monate verlängert hat. Die Rechtsverordnung gilt bis zum 31.12.2013. Hiervon sind die Gewährung von Kurzarbeitergeld für Arbeitsaus-fälle, die infolge der Hochwasserkatastrophe im Sommer 2013 eingetreten sind, und die Erstattung der Kranken-, Renten- und Pflegeversicherungsbeiträge für die unmittelbar vom Hochwasser betroffenen Betriebe ab Juni 2013 für die Dauer von längstens drei Monaten zu unterscheiden. Beachten Sie zudem bei der Lektüre, dass sich die Broschüre ausschließlich auf Kurzarbeit und die vorübergehende Verkürzung der betriebsüblichen Arbeitszeit bezieht. Die Informationen aus der Broschüre sind nicht auf das Saison-Kurzarbeitergeld (Saison-KUG) übertragbar, das bei Arbeitsausfall aus Witterungsgründen und bei saisonal bedingtem Arbeitsmangel geleistet wird.

Download |  pdf 301kb

Info Recht - Betriebsratsbeteiligung nach § 102 BetrVG vbw Stand 08-2011

Die Broschüre soll Ihnen als Arbeitgeber das erforderliche Grundwissen über eine Betriebsratsanhörung vermitteln. Bitte beachten Sie, dass der Leitfaden nur für Betriebe interessant ist, die auch einen Betriebsrat haben.

Download |  pdf 890kb

Info Recht - Betriebsänderungen rechtssicher gestalten vbw Stand 07-2011

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen müssen laufend bestehende betriebliche Strukturen überprüfen und gegebenfalls Umstrukturierungen in Form einer Betriebsänderung vornehmen. Bei der Vorbereitung und Durchführung dieser Maßnahmen sind viele rechtliche Regeln zu beachten. Unsere Broschüre fast diese Reglen zusammen.

Download |  pdf 1158kb

Info Recht - Beschäftigung von Bürgern aus den neuen EU-Mitgliedsstaaten vbw Stand 12-2010

Seit dem 01. Mai 2011 besteht für die Bürger aus den EU-Mitgliedstaaten Estland, Lettland, Litauen, Polen, der Slowakischen Republik, Slowenien, der Tschechischen Republik und Ungarn die vollständige Arbeitnehmer- freizügigkeit auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Für Staatsangehörige aus Bulgarien und Rumänien bestehen zunächst noch Beschränkungen.

Download |  pdf 791kb

Info Recht - Mehrarbeit, Sonn- und Feiertagsarbeit vbw Stand 07-2010

Auftrags- und Auslastungsschwankungen können Unternehmen oft nur durch Mehr-, Sonn- und Feiertagsarbeit bewältigen. Diese Info Recht Broschüre zeigt die Voraussetzungen der Mehrarbeit bzw. die Möglichkeiten der Beschäftigung an Sonn- und Feiertagen auf und gibt Hinweise zu den Anträgen bei Behörden. Daneben stehen die tariflichen Besonderheiten in der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie im Mittelpunkt.

Download |  pdf 771kb

Info Recht - Wahlen der Jugend- und Auszubildendenvertretungen 2010 vbw Stand 06-2010

Die Wahl der Jugend- und Auzubildendenvertretung (JAV) ist geregelt im Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) und in der Wahlordnung (WO). Das BetrVerfReformgesetz von 2001 hat auch bei den Wahlen zur JAV zu Änderungen geführt: Erhöhung der Mitgliederzahl, Einführung einer zwingenden Geschlechterquote in Betrieben mit mehr als 20 Wahl- berechtigten, Einführung eines vereinfachten Wahlverfahrens in Betrieben bis zu 50 Wahlberechtigten. Vorliegendes Skript erläutert die rechtlichen Grundlagen der und das Wahlverfahren im Einzelnen.

Download |  pdf 398kb

Info Recht - Künstlersozialversicherung: Was ändert sich? vbw Stand 08-2007

Die vbw legt eine umfassende Informationsbroschüre zur Reform des Künstlersozialversicherungsgesetzes vor. Der Leitfaden soll Unternehmen und Verbände in der Handhabung der mit dem Gesetz verbundenen Abgabe-, Melde- und Aufzeichnungspflichten unterstützen.

Download |  pdf 1648kb

BASICS Recht

BASICS Recht - Das Direktionsrecht des Arbeitgebers Heft 3

In dieser Ausgabe finden Sie eine Darstellung des Umfangs und der rechtlichen Grenzen des Direktionsrechts, sowie Hinweise zu den Handlungsoptionen, die der Arbeitgeber bei der Ausübung seines Direktionsrechts hat.

Download |  pdf 768kb

BASICS Recht - Die Begründung von Arbeitsverhältnissen Heft 6

Diese Ausgabe befasst sich mit den personalrechtlichen Fragestellungen und Problemen in der Phase der Anwerbung neuer Arbeitnehmer bis zum Abschluss des Arbeitsvertrages.

Download |  pdf 210kb