Aufgaben und Beteiligungen

Der bayerische Verband

Der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e. V. wurde am 14.12.1963 als Fachverband bayerischer Landschaftsgärtner e. V. in Ingolstadt gegründet. Es war der erste selbstständige Verband der gewerblichen Landschaftsbaufirmen in Westdeutschland der Nachkriegszeit.

Aus einer zunächst kleinen Gruppe von Garten- und Landschaftsbaubetrieben sind mehr als 650 Mitglieder geworden. Der Verband repräsentiert damit die leistungsfähigsten Fachfirmen dieser Branche im Freistaat Bayern. Die Mitgliedsunternehmen beschäftigen zwischen 3 und 200 MitarbeiterInnen.

Mitglied können nur gewerbliche Fachunternehmen werden, die im Aufnahmeverfahren Ihre Fachqualifikation im Bereich bautechnischer und vegetationstechnischer Leistungen im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau nachgewiesen haben.

In Deutschland sind alle Landesverbände im Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. mit Sitz in Bad Honnef (bei Bonn) organisiert (gegründet 1964).

Aufgaben

Verbandsaufgaben aus der Vielzahl der Aufgaben des Verbandes seien beispielhaft nur einige Bereiche dargestellt:

Tarifverträge
Abschluss von Tarifverträgen mit der zuständigen Gewerkschaft IG Bauen - Agrar - Umwelt: Lohn- und Gehaltstarifvertrag, Rahmentarifverträge für Arbeiter und Angestellte, Tarifvertrag über Zusatzurlaub zwischen Weihnachten und Neujahr, Tarifvertrag Berufsbildung, Tarifvertrag über Ausbildungsvergütungen, usw.

Rechtsberatung
Die Mitglieder erhalten schnell und kompetent Auskünfte in Rechtsangelegenheiten, insbesondere branchentypischen Besonderheiten. Die Rechtsberatung des Verbandes erstreckt sich auf die Bereiche Bauvertragsrecht und Arbeitsrecht.

Ausbildung
Wir liefern Informationen und Antworten rund um die Ausbildung, wir sind an allen wichtigen Stellen der Berufsbildung beteiligt, wir informieren über das Berufsbild des Landschaftsgärtners, betreiben Nachwuchswerbung und leisten Unterstützung unserer Ausbildungsbetriebe.

Öffentliche Gremien
Der Verband vertritt die Branche in vielen öffentlichen Gremien, wie z. B. in den Verwaltungsgremien der Arbeitsämter, Bauvertragsrechtskommission des Bayerischen Innenministeriums (VOB-Informationsrunde), Gartenbau-Berufsgenossenschaft, Krankenkasse, Sachverständigen Fachausschuss Landschafts- und Sportplatzbau bei der IHK München und Oberbayern (wird bundesweit tätig), usw.

Gartenschauen
Der Verband ist Gesellschafter der "Bayerische Landesgartenschau GmbH" in München. Diese Gesellschaft ist Träger der bayerischen Landesgartenschauen.

Kredite
Der Verband ist einer der beiden Hauptgesellschafter der "Kreditgarantiegemeinschaft des bayerischen Gartenbaues mbH (KGG Gartenbau)" in München. Die KGG fördert Existenzgründungen und Betriebsrationalisierungen.

Wirtschaftspolitik
Der Verband informiert Regierung und Politiker über Entwicklungen und Wünsche der Branche. Wichtige Themen sind z. Z. Besteuerung bestimmter Landschaftsbauleistungen, Bekämpfung von Wettbewerbsverzerrungen durch Subventionen (Maschinenringe, gemeinnützige Einrichtungen usw.), Verteidigung des gewerblichen "Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus" gegenüber Ansprüchen des (in Deutschland privilegierten) Handwerks.

Normung
Der Verband ist Initiator und Mitverfasser umfangreicher Normenwerke für den Landschafts- und Sportplatzbau in Deutschland (DIN-Normen) und in der Europäischen Union (CEN-Normen). Vertreter des Verbandes arbeiten in den Regelwerksgremien der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung-Landschaftsbau e. V., Bonn, mit und initiieren die Herausgabe von wichtigen Richlinien für die Branche.

Service und Versicherungen
Für die Mitgliedsunternehmen hat der Verband eine Reihe von Servicerahmenverträgen abgeschlossen, u. a. für die Bereiche Bürgschaften, Kauf von Fahrzeugen zu Großindustriekonditionen, verschiedene Versicherungen und Einkaufskonditionen usw. Über Tochterunternehmen des Verbandes können Mitglieder preisgünstig Werbeartikel und Fachliteratur beziehen.

Mitgliederinformationen
Alle Mitglieder erhalten regelmäßig Informationen per E-Mail oder in gedruckter Form des Landesverbandes und des Bundesverbandes zu den Themen der Verbandspolitik sowie wichtigen wirtschaftlichen, technischen, behördlichen und gesetzlichen Änderungen und Entwicklungen. Die Regionalgruppen des bayerischen Verbandes informieren ihre Mitglieder auf den Regionalversammlungen. Daneben werden zu speziellen, aktuellen Themen Informationsnachmittage angeboten.

Beteiligungen

Der Verband ist Gesellschafter der
- Gesellschaft zur Förderung bayerischer Landesgartenschauen mbH (gemeinnützig), München
- Kreditgarantiegemeinschaft des bayerischen Gartenbaus GmbH, München
- DEULA Bayern GmbH, Freising
- Akademie Landschaftsbau Weihenstephan GmbH, Freising
- Landschaftsbau Service Bayern GmbH, Gräfelfing