Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Strategien zum nachhaltigen Umgang mit Regenwasser

Im Rahmen der bayerischen Gartenschau in Wassertrüdingen informierte die Initiative Forum Grünes Bauen Bayern am 6. Juni 2019 über praxisnahe Strategien zum nachhaltigen Umgang mit Regenwasser. Am 18. Juli folgt eine weitere Fachtagung zum Thema Pflasterbeläge und Flächenbefestigung.

Der Klimawandel hat in den vergangenen Jahren auch verstärkt Bayern erreicht. Die Zahl der Extremwetterereignisse steigt von Jahr zu Jahr. Kurze und heftige Starkregenereignisse, sogenannte urbane Sturzfluten, verursachen häufig hohe Sachschäden und im schlimmsten Fall tragische Unglücke. Um die Auswirkungen solcher Ereignisse möglichst gering zu halten, ist eine nachhaltige Infrastruktur entscheidend. Sinnvolles Regenwasser-Management rückt dabei stärker in den Fokus aller am Bau beteiligten Disziplinen. Dies gilt gleichermaßen für Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung sowie für ausführende Fachbetriebe im Garten- und Landschaftsbau. Der Dachbegrünung kommt dabei aufgrund ihrer Retentionsfähigkeit zukünftig eine größere Bedeutung zu.

Die Veranstaltung am 6. Juni behandelte demnach Aspekte einer urbanen Infrastruktur für ein nachhaltiges Regenwasser-Management, um Niederschläge entweder länger zurückzuhalten oder schneller versickern zu lassen. Dabei wurde insbesondere der Regenwasserbewirtschaftung mit Dachbegrünungen und versickerungsfähigen Belägen eine wichtige Rolle eingeräumt. In seinem Grußwort betonte Gerhard Zäh, Präsident des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern, dass immer mehr Gemeinden dazu übergingen, gesonderte Niederschlagswassergebühren für versiegelte Flächen zu erheben oder direkt vorzuschreiben, dass Niederschlagswasser auf dem eigenen Grundstück zu entwässern sei. „Daher braucht es neue innovative Ideen, wie Niederschlagswasser geschickt auf der Fläche zurückgehalten werden kann“, so der Verbandspräsident. Zudem wurde in einem Vortrag die Idee, Konzeption und Entwicklung des Geländes der Gartenschau in Wassertrüdingen von Landschaftsarchitekt Maik Böhmer vorgestellt. Eine fachkundige Führung über das Gartenschaugelände schloss die Fachtagung ab.

Die nächste Veranstaltung der Initiative Forum Grünes Bauen Bayern findet am 18. Juli 2019 zum Thema Pflasterbeläge und Flächenbefestigung ebenfalls in Wassertrüdingen statt. Mehr

Das Forum Grünes Bauen Bayern ist eine Gemeinschaftsinitiative des Bayerischen Industrieverbandes Baustoffe, Steine und Erden, des InformationsZentrums Beton und des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern. Die Initiative unterstützt unter anderem die qualitätsvolle Planung und Ausführung baulicher Anlagen im öffentlichen Raum.

Foto (Julian Herold, VGL Bayern): Die Teilnehmer der Fachtagung der Initiative Forum Grünes Bauen Bayern zum Thema „Strategien zum nachhaltigen Umgang mit Regenwasser“ am 6. Juni in Wassertrüdingen.


Foto (Julian Herold, VGL Bayern): Ein Rundgang über das Gartenschaugelände in Wassertrüdingen mit fachkundiger Führung beendete die Fachtagung.