Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Oskar-Augustin-Cup 2019: Wettbewerbsflächen werden zu „Garten-Schatzkästchen“

Wassertrüdingen/Lkr. Ansbach: Durch ergänzende landschaftsgärtnerische Maßnahmen entstanden aus den acht Einzelflächen des Berufswettbewerbs Oskar-Augustin-Cup zwei neue „Garten-Schatzkästchen". Als integraler Bestandteil der Gartenschau in Wassertrüdingen werten sie die Großveranstaltung auf und geben den Besuchern einen Einblick in die Tätigkeitsfelder des Garten- und Landschaftsbaus.

Am 9. und 10. Mai 2019 veranstaltete der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern (VGL Bayern) den Oskar-Augustin-Cup, die bayerische Meisterschaft für angehende Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner. Auf dem Gelände der Gartenschau in Wassertrüdingen traten acht Teams gegeneinander an, um die besten Landschaftsgärtner-Azubis im Freistaat zu ermitteln. Zu den Aufgaben gehörten unter anderem Bodenarbeiten, unterschiedliche Pflasterflächen, Mauerwerke und eine Holzbank. Die vegetationstechnischen Arbeiten umfassten eine Schnitthecke und die Pflanzung von Stauden sowie einer Esche.

Mit der Fertigstellung der acht identischen, jeweils 16 Quadratmeter großen Mustergärten wurde nicht nur der Berufswettbewerb entschieden, sondern auch die Voraussetzungen für einen weiteren wichtigen Beitrag für die Gartenschau geschaffen. Durch zusätzliche landschaftsgärtnerische Maßnahmen, im Anschluss an den Wettbewerb und noch vor dem Beginn der Gartenschau, vollendete sich die ganzheitliche Gartenplanung von Landschaftsarchitektin Tanja Strauch. Damit fügen sich jeweils vier Wettbewerbsflächen durch eine Bepflanzung im Zentrum, den Bau von zusätzlichen Wegen und die Einfassung mit Hecken zu zwei neuen „Garten-Schatzkästchen" zusammen. Die gestalteten Flächen sind dadurch für die Besucher erlebbar. Als verbindendes Element zwischen den beiden Gärten dient ein Pavillon, der unter anderem in einer Videodokumentation über den Oskar-Augustin-Cup 2019 informiert. „Der Film macht eindrucksvoll deutlich, was hier beim Berufswettkampf geschaffen wurde. Mir war bisher nicht bewusst, dass der Beruf des Landschaftsgärtners ein derart vielseitiges Aufgabenspektrum abdeckt“, so ein Besucher. Die vierminütige Dokumentation ist auf dem YouTube-Kanal des VGL Bayern unter folgendem Link abrufbar: Oskar-Augustin-Cup 2019, Langversion

Das Gestaltungskonzept der „Garten-Schatzkästchen" orientiert sich an der klassischen Gartenarchitektur Wegekreuz mit Zentrum und erinnert an Elemente des Renaissance- oder Barockgartens sowie des Bauern- oder Klostergartens. Zu den wesentlichen Grundformen der neuen Gartengestaltung gehören vier quadratische Wettbewerbsflächen, die nun ein großes, zusammenhängendes Quadrat darstellen, sowie die ursprünglichen Pflasterflächen, die einen geschlossenen Wegekreis rund um das bepflanzte Zentrum bilden. Als Sitzgelegenheit laden die Holzbänke und Mäuerchen die Besucher zum Verweilen ein.

Foto (Jochen Henning, VGL Bayern): Eine der acht identischen Wettkampfflächen des Oskar-Augustin-Cups 2019, der auf dem Gelände der Gartenschau in Wassertrüdingen vor deren Eröffnung stattfand.

Foto (Jochen Henning, VGL Bayern): Durch ergänzende landschaftsgärtnerische Maßnahmen entstanden zwei „Garten-Schatzkästchen" als integraler Bestandteil der Gartenschau in Wassertrüdingen.